Tim Vogel und Alexander Goldbrunner spielen für den EHC

Das Korsett des Kaders steht seit einigen Wochen, jetzt hat der EHC „Die Bären” 2016 weitere Stangen hinzugefügt: Gut eine Woche vor dem Saisonbeginn in der Eishockey-Regionalliga West vermelden die Neuwieder zwei weitere Neuzugänge. Der 19-jährige Tim Vogel und Torhüter Alexander Goldbrunner zählen ab sofort zum Aufgebot von Trainer Leos Sulak. Vogel, der aus dem Bad Nauheimer Nachwuchs stammt, trug bereits in den zurückliegenden Testspielen das Bären-Trikot und überzeugte im Training mit seinen Fähigkeiten auf den Schlittschuhen und an der Scheibe. „Das ist eine Verpflichtung mit Perspektive. Tim ist körperlich zwar eher klein gewachsen, aber spätestens seit Maximilian Wasser wissen wir, dass Körpergröße im Eishockey keine Rolle spielt, wenn die Jungs das Herz am rechten Fleck haben”, sagt Manager Carsten Billigmann über den Angreifer.
Weil vor den Bären eine lange Saison mit vielen Spielen in der Liga und im Inter-Regio-Cup liegt, geht man auch auf der Torhüterposition auf Nummer sicher und verpflichtete mit Alexander Goldbrunner einen weiteren Keeper, der in die Bresche springen kann, wenn Jan Guryca oder Jendrik Allendorf nicht zur Verfügung stehen sollten. „Alexander ist sich dieser Rolle absolut bewusst. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat.”
Keine Rolle spielen wird Angreifer Davide Vinci, der zum Try-out in Neuwied vorspielte. Der Angreifer sieht seine Zukunft in der Oberliga.

 
Alexander Goldbrunner (links) und Tim Vogel stoßen kurz vor Saisonbeginn noch zum EHC-Team.