Tim Cornelissen wechselt aus Duisburg zu den Bären

Der EHC „Die Bären” 2016 geht mit einem verteidigenden Neuzugang in sein Heimspiel gegen den Neusser EV am Sonntagabend, 19 Uhr, im Icehouse. Tim Cornelissen verstärkt ab sofort die Neuwieder Hintermannschaft.
Es ist das letzte Spiel der Regionalliga-Saison 2021/22: Die Bären spielen in Duisburg, verlieren das dritte Finale gegen die Füchse und gratulieren den Gastgebern – unter anderem auch eben jenem Tim Cornelissen – zum Aufstieg in die Oberliga. Dreimal verlangt der EHC dem Favoriten einiges ab, aber zum Meisterschaftsgewinn reicht es nicht. Diesen wollen die Deichstädter in dieser Saison nachholen und haben sich als weiteres Puzzleteil dafür einen Abwehrspieler gesichert, der das Meistergefühl bereits kennt. „Der ausschlaggebende Punkt für meinen Wechsel war ganz klar der, dass Neuwied für mich als Favorit auf den Titel in dieser Saison nach außen hin immer ein sehr stabiles Bild abgegeben hat. Alles ist sehr professionell und man spielt vor vielen geilen Fans, die die Mannschaft nach vorn peitschen”, freut sich der 29-Jährige auf seinen neuen Verein. Aus seiner Zeit in Dinslaken und Duisburg hat er in Erinnerung, dass es als Gegner immer unangenehm war, im Neuwieder „Hexenkessel” zu spielen.
„Wir bekommen mit Tim einen soliden, stabilen Verteidiger, der die Regionalliga aus dem Effeff kennt”, sagt EHC-Manager Carsten Billigmann über den defensiv ausgerichtigen Abwehrspieler, der sich aber auch gerne in den Angriff einschaltet und ein gutes Auge für seine Nebenleute besitzt. Für die Bären ist es wichtig, dass Cornelissen schon am Sonntag zur Verfügung steht, weil derzeit viele Spieler verletzungs- und krankheitsbedingt ausfallen.

Tim Cornelissen spielte lange Zeit für die Dinslakener Kobras. Ab Sonntag verteidigt er für den EHC.