Spitzenspiel am Freitag: EHC zu Gast in Ratingen

Der EHC „Die Bären” 2016 hat in der Eishockey-Regionalliga West mit Ausnahme des Neusser EV gegen jeden Gegner bereits einmal gespielt. Die Zwischenbilanz: Die Bären (12 Punkte) stehen hinter den Ratinger Ice Aliens (13) auf Tabellenplatz zwei, aber – und das mag für den einen oder anderen etwas überraschend sein – die Liga ist deutlich ausgeglichener als in der Vorsaison. „Auch die kleineren Vereine haben sich verstärkt“, betont EHC-Manager Carsten Billigmann. Siehe den Gegner vom vergangenen Freitag: TuS Wiehl hat sich im Sommer unter anderem die Dienste des letztjährigen Bayreuther DEL 2-Spielers Marvin Ratmann gesichert.
Zweistellige Siege, die in der Qualifikationsphase der Saison 2021/22 häufiger an der Tagesordnung waren, sind inzwischen die Ausnahme. Das gilt zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch. „Das kann sich mit dem Voranschreiten der Runde durchaus ändern. Die Saison ist lang und wird an den Kräften zehren“, prognostiziert Billigmann.
Die beiden Mannschaften, die an der Spitze erwartet wurden und diese auch bilden, treffen sich am Freitagabend zum zweiten Mal: Neuwied ist ab 20 Uhr bei den Ratinger Ice Aliens zu Gast. Das erste Aufeinandertreffen gewann Neuwied mit 3:2 nach Verlängerung. Aufgrund von Krankheitsfällen, Verletzungen und Sperren konnte Trainer Leos Sulak seinerzeit lediglich elf Feldspieler aufbieten. Auch heute können mit Daniel Pering, Tim Vogel (beide krankheitsbedingt), Dennis Schlicht (berufliche Gründe) und Tobias Etzel (Teilnahme an der Inline-Hockey-Weltmeisterschaft) vier Spieler nicht mit dabei sein, aber der Kader wird deutlich breiter aufgestellt sein als am ersten Saisonwochenende.
Ratingen gegen Neuwied – das ist nicht nur das Spitzenspiel, sondern auch das Kräftemessen der besten Punktesammler. Unter den Top 10 der Scorerliste befinden sich ausschließlich Spieler dieser beiden Vereine. An der Spitze stehen die beiden US-Amerikaner im Bären-Dress Jeff Smith (13 Punkte) und Marco Bozzo (12). Ihr Sturmpartner Tobias Etzel ist Achter (7).
„Ratingen ist für meine Begriffe eine Top-Mannschaft. Wir müssen alles geben und zu 100 Prozent arbeiten, wenn wir den einen oder anderen Punkt holen wollen“, sagt EHC-Trainer Leos Sulak über den nächsten Gegner. Mit einem Sieg in Ratingen würden die Deichstädter die Ice Aliens von der Tabellenspitze verdrängen.

Marco Bozzo hat in den ersten Partien für den EHC gut eingeschlagen. Hinter seinem Sturmpartner Jeff Smith belegt er aktuell Platz zwei in der Regionalliga-Scorerliste.