EHC wählt bei Jahreshauptversammlung neuen Vorstand

Das war kurz, bündig, reibungslos und zielführend: Nach etwas mehr als einer halben Stunde war die Jahreshauptversammlung des EHC „Die Bären“ 2016 abgehalten und brachte hervor, dass der Neuwieder Eishockeyverein mit einer neuen Führungsriege ins vierte Jahr nach seiner Neugründung geht. Nach drei Jahren an der Vorstandsspitze stellte Sandra Fischer wie angekündigt ihr Amt zur Verfügung. Sie engagierte sich nicht nur als Vorsitzende, sondern kümmerte sich gemeinsam mit ihrem Ehemann Carsten auch um den Bereich des Sponsorings. Nun steht ein „neuer“ Mann an der Spitze des Vereins: Uli Günster. Der 52-Jährige amtierte zuletzt bereits als stellvertretender Vorsitzender, kennt somit die Interna bestens und rückt jetzt in die erste Reihe auf. „Wir als Familie sind vor circa fünf Jahren als relative Eishockey-Neulinge zum Eishockey nach Neuwied gekommen und wurden sofort vom Virus der Bären infiziert. Die Begeisterung hat uns gepackt und nicht mehr losgelassen. Nach zuerst gemeinsamer unterstützender Tätigkeit im Hintergrund kam ich vor zwei Jahren in den erweiterten Vorstand. Den Verein, die Fans und das ganze Umfeld habe ich als große Einheit kennengelernt und das motiviert mich, die neuen Aufgaben zu übernehmen. Wir bedanken uns beim ausgeschiedenen Vorstand, sowie bei Sponsoren und Bärenanhängern für ihr Engagement und Unterstützung“, sagte der Urbarer, dessen Stellvertreterin künftig Michaela Laux sein wird. Michaela Laux, die selbst seit 23 Jahren dem Eishockey in Neuwied treu verbunden ist und wie Uli Günster bereits über Erfahrungen im erweiterten Vorstand verfügt, freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit. Als Kassierer gehören zudem Volker Jache und Martin Heumann dem geschäftsführenden Vorstand an.
„Im Ehrenamt ist es wichtig, Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen. Es kommt in vielen Vereinen vor, dass man einzelne Helfer überlastet. Dieses Risiko wollen wir nicht eingehen, sondern uns stattdessen breit genug aufstellen“, erklärte Günster. Aus diesem Grund hat sich bereits ein „Kompetenzteam“ gebildet, dass sich den vielfältig wartenden Aufgaben widmet.
Neu ist beim EHC außerdem ein Wirtschaftsbeirat. Der langjährige Förderer des Vereins Burkhard Weller, Sascha Sommer und Michael Fergen werden sich gemeinsam mit den Vorsitzenden dafür einsetzen, den Eishockey-Standort Neuwied auch langfristig auf finanziell gesunde Beine zu stellen.
Den Blick auf die Situation im Nachwuchsbereich – und somit gewissermaßen auch in die Zukunft – richtete Jugendkoordinator Holger Pöritzsch. Der B-Schein-Inhaber schilderte hochzufrieden die Kooperation mit der Grundschule Hasenfänger aus Andernach und dem stetig wachsenden Interesse bei den Kleinsten. „Unsere Laufschule boomt. Wir befinden uns auf einem sehr guten Weg“, erzählte Pöritzsch.

Der neue geschäftsführende Vorstand des EHC, hinten von links: Volker Jache (Kassierer), Martin Heumann (2. Kassiererer); vorne von links: Michaela Laux (2. Vorsitzende), Uli Günster (Vorsitzender).