Pering trägt weiterhin den Bären im Herzen

Als Daniel Pering im Jahr 2018 vom Neusser EV zum EHC „Die Bären” 2016 wechselte, gab er ein Versprechen: „Ich werde meine Laufbahn in Neuwied beenden.” Dieses erneuert der Verteidiger nun. Auch nach der langen Corona-Pause wird Pering weiterhin für den EHC auflaufen und die Abwehr stabilisieren. „Ich habe in Neuwied meine private und sportliche Heimat gefunden”, sagt der 37-Jährige, der seinen Vertrag verlängert hat und hofft, dass die Zeichen bald wieder auf Eishockey stehen: „Ich vermisse das Eis, die Jungs in der Kabine und die Fans sehr. Außerdem haben wir noch etwas nachzuholen.” Was er damit meint? Die Bären wollten im Frühjahr 2020 gerade in Richtung Regionalliga-Meisterschaft greifen, ehe die Pandemie das Traumfinale gegen die EG Diez-Limburg platzen ließ. „Ich höre nicht auf, bevor wir Meister geworden sind”, macht Pering deutlich.