Funktionäre erklären Saison für beendet

Das mit Spannung erwartete Finale um die Meisterschaft in der Eishockey-Regionalliga West zwischen dem EHC „Die Bären“ 2016 und der EG Diez-Limburg findet aufgrund der Coronavirus-Krise nicht statt. Hieß es am Dienstagabend noch, die Endspielserie, die am Freitag hätte beginnen sollen, könnte vor reduzierter Kulisse von 1000 Zuschauern ausgetragen werden, so schritt nun der Eishockeyverband Nordrhein-Westfalen am Mittwochnachmittag ein und machte Nägel mit Köpfen. Nach Rücksprache mit dem Deutschen Eishockey-Bund wurde die Entscheidung getroffen, den gesamten Spielbetrieb in allen EHV-Ligen bis zum Saisonende mit sofortiger Wirkung einzustellen. „Der EHV NRW hat gegenüber seinen Spielerinnen und Spielern, den Vereinsoffiziellen und Begleitern eine besondere Sorgfaltspflicht. Wir bitten um Verständnis für die Entscheidungen, die uns nicht leicht gefallen sind. Gerade jetzt, wo viele Finalspiele der Saison 2019/20 noch anstehen, wird dies für alle Beteiligten nur schwer verständlich sein. Aber nach Lage der Dinge gibt es keine alternative Entscheidungsmöglichkeit“, so Präsident Rainer Maedge in einer offiziellen Stellungnahme.