Janek Prillwitz, Luca Schöpf und Noah Bruns spielen für Neuwied

Es ist eine ligaübergreifende Win-win-Situation für beide Vereine: Oberligist Herner EV und Regionalligist EHC „Die Bären“ 2016 haben eine Kooperation geschmiedet, die einen Austausch junger Spieler vorsieht. Die Akteure selbst dürfen sich auf reichlich Spielpraxis freuen, die Bären erhalten talentierte Verstärkungen und der HEV kann durch das Plus an Einsatzzeiten perspektivisch weitere Fortschritte „seiner“ Spieler erwarten. „Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit, von der alle Seiten profitieren werden. Bei uns werden die Jungs reichlich Eiszeit erhalten. Es entspricht unserer Philosophie vielversprechenden Talenten eine Bühne zu bieten. Ich denke, wir machen mit dieser Zusammenarbeit mit Herne deutlich, dass uns die Nachwuchsförderung am Herzen liegt“, sagt EHC-Teammanager Carsten Billigmann. „Wir wollen beim Herner EV den eigenen Nachwuchsspielern eine Chance bieten, in der 1. Mannschaft Erfahrungen zu sammeln. Natürlich ist der Schritt vom Nachwuchs in die Oberliga ein großer, aber sie sollen hineinschnuppern und in der Arbeit mit dem Senioren-Team sich weiterentwickeln. Um diese Förderung zu optimieren, haben wir einen weiteren Kooperationspartner gesucht und mit dem EHC „Die Bären“ 2016 gefunden“, erläutert HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert die aktuelle Entwicklung.
„Die Vergangenheit hat schon sehr häufig gezeigt, dass wir in Neuwied in Sachen Spielerentwicklung einiges richtig machen“, verweist Billigmann auf zahlreiche Spieler, die sich in Reihen der Bären für höhere Aufgaben empfohlen und den Schritt nach oben gemeistert haben – unter anderen auch nach Herne. Im vergangenen Jahr wechselten zum Beispiel Torhüter Lukas Schaffrath und Angreifer Moritz Schug vom EHC an den Gysenberg.
Namentlich sind es Janek Prillwitz, Luca Schöpf und Noah Bruns, die mit der Herner Oberliga-Mannschaft mittrainieren und einzelne Einsatzmöglichkeiten bekommen werden, den Großteil der Saisonspiele jedoch für Neuwied bestreiten sollen. „Die Bären stellen ein sehr ambitioniertes Regionalliga-Team, sodass unsere Spieler in Neuwied entsprechend gefördert und gefordert werden können“, weiß Hernes Cheftrainer Danny Albrecht um die Arbeit in der Deichstadt. Umgekehrt erhält Neu-Bär Maximilian Herz, der aus der DNL vom EC Landshut kommt, eine Förderlizenz in Herne.
Auf wen kann sich der EHC freuen? Torwart Janek Prillwitz zählt bereits seit vorletzter Saison zum Herner Oberliga-Team und absolvierte im März seinen ersten Einsatz in der dritthöchsten deutschen Liga. Größtenteils spielte der 18-Jährige zuletzt in Hernes 1b- sowie der U20-Mannschaft. Im Herner Nachwuchs zeigte Luca Schöpf über Jahre hinweg seine Torjägerqualitäten. Er zählte regelmäßig zu den besten Goalgettern seines Vereins. Noah Bruns spielte zuletzt in der U20 des ESC Moskitos Essen und tat sich als Vorlagengeber hervor. Bruns stammt ebenfalls aus dem Herner Nachwuchs und stürmte in der Schüler-Bundesliga bereits in Iserlohn.