Beiträge

Appelhans verstärkt EHC-Abwehr

Dass Dennis Appelhans in der Abwehr seinen Mann steht, bewies er in den letzten beiden Jahren im Trikot der Ratinger Ice Aliens. In dieser Situation verhindert er (Nummer 22) als „letzter Mann“ ein Tor von Andreas Wichterich.

Daniel Benske war zu seiner aktiven Eishockey-Zeit Torhüter und weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig eine stabile Abwehr ist, die dem Schlussmann möglichst viel Arbeit abnimmt. Leute, die hart arbeiten, sich in Schüsse werfen, Erfahrung mitbringen und wenn es die Situation erlaubt auch im Angriff Akzente setzen können. Diese Attribute bringt nach Alexander Richter auch der zweite Abwehr-Neuzugang des EHC „Die Bären“ 2016 mit: Dennis Appelhans kommt von den Ratinger Ice Aliens zum Eishockey-Regionalligisten aus Neuwied. „Dennis ist ein zuverlässiger Spieler, der in Ratingen zuletzt seine Klasse gezeigt hat und in jedem Spiel 120 Prozent gibt“, sagt der EHC-Trainer, dem es mit seinen guten Kontakten in der nordrhein-westfälischen Eishockey-Szene gelungen ist, den gebürtigen Gummersbacher gemeinsam mit Manager Carsten Billigmann nach guten Gesprächen an den Rhein zu lotsen. „Wir haben in der nächsten Saison eine sehr starke Mannschaft, die oben mitspielen sollte. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass es ein erfolgreiches Jahr wird“, blickt Appelhans voraus.
Ratingen war in der vergangenen Saison die einzige Mannschaft, gegen die Neuwied in vier Partien keinen Punkt holte. Direkt im ersten Vergleich Mitte Oktober lagen die Bären zwischenzeitlich mit 2:1 vorne, aber dann schnürte Appelhans innerhalb von vier Minuten einen Doppelpack und wendete das Blatt, das bis zum Hauptrundenende auf dieser Seite liegen bleiben sollte. Für Appelhans waren es damals zwei von sechs Saisontoren (plus neun Assists). „Er kann auch offensiv in Erscheinung treten. Er ist ein Verteidiger für eine vordere Reihe“, sagt Billigmann über den 26-Jährigen, der im Nachwuchs für Köln, Iserlohn sowie Krefeld spielte und seit dem Jahr 2012 das Trikot von Ratingen, Grefrath und Neuss trug. Mit den Ice Aliens wurde er 2016/17 Regionalliga-Vizemeister. Ja, die eine oder andere Strafzeit gilt es noch zu reduzieren, aber auch hier ist Trainer Daniel Benske guter Dinge: „Das haben wir schon damals, als Dennis bei mir in Neuss gespielt hat, hinbekommen, und das werden wir auch jetzt wieder schaffen.“