Sting: Schwere Gesichtsverletzungen nach Prügelattacke

Schockmoment für den EHC „Die Bären“ 2016: Stürmer René Sting wurde am Wochenende Opfer eines gewalttätigen Angriffs, bei dem ihm ein junger Mann schwere Gesichtsverletzungen zufügte. An ein Mitwirken in der derzeit laufenden Sommervorbereitung und möglicherweise auch in den ersten Wochen der neuen Saison ist für „Stinger“, der unvermittelt von hinten attackiert wurde, nicht zu denken, was die lange Liste an Verletzungen deutlich macht: Gehirnerschütterung, Nasenbeinbruch, dreifacher Bruch der Augenhöhle, vier geprellte Rippen – so fällt das erste, niederschmetternde ärztliche Bulletin aus. Eine MRT-Untersuchung am Donnerstag wird zudem Aufschluss darüber geben, ob der Bären-Angreifer möglicherweise sogar eine Platte zur Fixierung der Knochen eingesetzt bekommt. Das würde einen rund dreimonatigen Ausfall bedeuten. Mutige Zeugen konnten durch ihr beherztes Eingreifen sowie das Alamieren der Polizei möglicherweise noch Schlimmeres verhindern. Eine Strafanzeige ist bereits gestellt, auch der EHC hält sich vor, rechtliche Schritte einzuleiten. Wir wünschen René Sting gute Besserung und baldige Genesung.