Fröhlich + Köbele + Orr = 4 Tore

Drittes Testspiel, zweiter Sieg: Der EHC „Die Bären“ 2016 haben am Freitagabend ihre Partie beim Südwest-Regionalligisten EC Eppelheim mit 4:2 für sich entschieden. „Dieser Sieg tut dem Selbstvertrauen der Mannschaft auf jeden Fall gut“, sagte Trainer Jens Hergt. Die Bären fanden von Anfang gut in die Partie und hatten den Gegner lange Zeit gut im Griff. Ein Punkt störte Jens Hergt allerdings doch: Die Chancenverwertung. Die Bären hätten höher führen können als 2:0. Beide Treffer erzielte Kapitän Stephan Fröhlich (9., 19.). Im zweiten Abschnitt kam Eppelheim häufiger zu gefährlichen Abschlüssen, aber Leon Frensel, der 60 Minuten lang das hütete, während Felix Köllejan am Sonntag ab 19.30 Uhr in Diez gegen den TuS Wiehl zwischen den Pfosten stehen wird, hielt sein Team in Führung. Gegen Cedric Striepeke war der Neuzugang aus der Düsseldorfer DNL-Mannschaft in der 32. Minute jedoch machtlos. Nur 102 Sekunden später stellte Felix Köbele den alten Abschnitt wieder her. Nach zwei Assists im ersten Drittel verwandelte er einen Penalty zum 1:3. Bei gleicher Spielerstärke auf dem Eis hielt sich der EHC schadlos, das zweite Gegentor handelten sich die Deichstädter erneut in Unterzahl ein – und davon gab es in den letzten 20 Minuten reichlich. Sechs Besuche auf dem Sünderbänkchen im letzten Drittel waren ein wenig zu viel. So nutzte Nicolas Ackermann ein Eppelheimer Powerplay zum Anschlusstreffer (45.). „Auch wenn wir viele Zeitstrafen kassierten, haben wir gut verteidigt“, analysierte Jens Hergt. Als die Gastgeber in der Schlussminute ihren Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, trug sich mit Rylee Orr auch der dritte Spieler der Neuwieder Paradereihe in die Torschützenliste ein und erzielte den 2:4-Endstand. Bei Neuwied fehlten der Deutsch-Ungar Philipp Felföldy (Knöchelverletzung) und Lucas Leuschner (Fingerbruch). Die gute Nachricht hinsichtlich des Saisonauftakts am 25. September bei der Bad Nauheimer DEL2-Reserve: Beide werden in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen und sind für das Spiel in der Wetterau fest eingeplant.
EC Eppelheim – EHC Neuwied 2:4 (0:2; 1:1; 1:1) Neuwied: Frensel, (Köllejan) – Schütz, Trimboli, D. Schlicht, Halfmann, Neumann, Kopetzky – Fröhlich, Sting, Orr, Blumenhofen, Köbele, Reiner, S. Schlicht, Bill. Strafminuten: Eppelheim: 8 – Neuwied: 20. Tore: 0:1 Stephan Fröhlich (Köbele, D. Schlicht) 9‘, 0:2 Stephan Fröhlich (Köbele) 19‘, 1:2 Cedric Striepeke (Kawachi) 32‘ [5-3], 1:3 Felix Köbele 33‘ [Penalty], 2:3 Nicolas Ackermann (Semlow) 45‘ [5-4], 2:4 Rylee Orr (Köbele) 60‘ [ENG].