Felix Köllejan ist die neue Nummer eins der Bären

Als sich Felix Köllejan Anfang Juni für das nächste Jahr fest an den EHC Neuwied band, sagte Trainer Craig Streu über den Torhüter, der in der Vorsaison den Kölner Haien gehörte und bei den Bären eine Förderlizenz besaß: „Felix ist nicht nur ein super Charakter für das Team, er hat auch die sportlichen Fähigkeiten, eines Tages ein Starting Goalie zu sein.“ „Eines Tages“ kommt manchmal schneller als gedacht. Insolvenz, Oberliga adé, Björn Lindas Wechsel nach Waldkraiburg. Plötzlich war eigentlich alles ganz anders als zum Zeitpunkt Köllejans Unterschrift. „Wir wollten Felix unbedingt halten. Er war und ist unser Wunschtorwart“, sagt Neuwieds Teammanager Carsten Billigmann. Aber wollte auch der 20-Jährige den Weg in die Regionalliga mitgehen? Einerseits eine Liga tiefer, andererseits war die Position der Nummer eins unbesetzt. Eine gute Gelegenheit, viel Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln. Keine schlechten Voraussetzungen für einen jungen Spieler. Köllejan will diese Chance ergreifen. „Ich habe schon überlegt, weil ich eigentlich dieses Jahr Oberliga spielen wollte. Entscheidend für mich war aber, dass ich einen Teil der Mannschaft schon kenne und denke, dass wir ein starkes Team sein werden und ich die Atmosphäre bei Spielen in Neuwied kenne. Ich freue mich wahnsinnig darauf, vor so einer Kulisse zu spielen“, fiebert Köllejan dem Saisonauftakt entgegen.
Für den EHC hat der gebürtige Kölner 2015/16 einmal gespielt, 50 Minuten lang in Duisburg. In zehn weiteren Partien saß er auf der Bank. Das ändert sich nun, Köllejan ist als Stammtorwart vorgesehen. „Ich denke, ich kann mit dieser Verantwortung relativ gut umgehen, da ich in Köln in den vergangenen Jahren in der DNL viel gespielt habe und weiß deshalb, wie es ist eine Nummer eins zu sein.“ 24 Spiele bestritt er für die Haie, mit denen er 2012/13 die deutsche Jugendmeisterschaft gewann.
Bei den Bären bildet Felix Köllejan ein Duo mit Eric Frensel. Beide kennen sich nicht nur aus den DNL-Spielen gegeneinander zwischen Köln und Düsseldorf, sondern auch aus einem Torhüter-Camp, das sie gemeinsam bestritten haben. Ein Kölner und ein Düsseldorfer – passt das? „Wir haben uns in dem Camp gut verstanden, deshalb wird das auch wieder so sein“, ist sich Köllejan sicher.
von Rene Weiß
Fotos Rene Weiß(2) Tom Neumann (1)