Eishockeysport in Neuwied ist gesichert – Neuer Verein wurde gegründet

von Patrick Kotas

Es waren wohl die emotionalsten Wochen für den EHC Neuwied in den letzten Jahren. Eine drohende Hallenschließung, ein Insolvenzantrag und jetzt doch die Rettung!

Am 30. Juni 2016 wurde ein neuer Eishockeyverein gegründet. Nach vielen langen und intensiven Gesprächen mit der regionalen Wirtschaft und dem Vorstand des noch bestehenden Vereins sowie dem Insolvenzverwalter sind alle gemeinsam mit den Initiatoren der Interessengemeinschaft „Eishockeystandort Neuwied“ diesen Weg gegangen. Man ist sich sicher: Wir haben ein gemeinsames Ziel! Die Unterstützung ist grandios. Wir kämpfen für den Erhalt des Eishockeystandorts in Neuwied.

Ein besonderer Dank geht an Herrn Prof. Dr. Peter Billigmann, der unermüdlich für den Fortbestand des Eishockeysports in Neuwied gekämpft hat. Der Stadt Neuwied, um Oberbürgermeister Nikolaus Roth, gilt es ebenfalls zu danken. In gemeinsamen Gesprächen wurde Hilfe zugesagt, die für den Verein ein wichtiger Baustein ist und eine Zukunft sichert.

Der neue Verein hat alle erforderlichen Unterlagen zur Erteilung einer Lizenz beim Eishockeyverband NRW eingereicht. Ziel ist es, eine Seniorenmannschaft in der Regionalliga-West antreten zu lassen. Eine große Planungssicherheit geben dem Verein hier die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter, die bereits fast alle zugesagt haben und weitermachen werden.

Nachwuchsmannschaften werden ebenfalls gemeldet. Auch hier wurden alle Unterlagen eingereicht. Hier gilt ein großer Dank Daniel Walther und Dennis Bach, die bereits viel Vorarbeit geleistet haben. „Es kann nur zusammen funktionieren. Seniorenmannschaft und Nachwuchs. Wir werden Hand in Hand arbeiten“, so Torsten Hüttemann, der 1. Vorsitzender des neuen Vereins ist. „Einer der wichtigsten Bausteine eines Vereins ist der Nachwuchs. Wir sind froh, dass sich alle Nachwuchsmannschaften dem neuen Verein anschließen werden“.

Ein wichtiges positives Signal kommt aus dem Kreise der Sponsoren. Fast alle werden ihr Engagement fortsetzen. „Dies haben wir vornehmlich Herrn Prof. Dr. Billigmann zu verdanken, der in den letzten Wochen gemeinsam mit uns alles für den Fortbestand gegeben hat“, so Hüttemann.

Sobald das Lizensierungsverfahren des Eishockeyverbandes NRW abgeschlossen ist und die Bestätigung über die Teilnahme am Ligenbetrieb vorliegt, werden die ersten Spieler der neuen Mannschaft für die kommende Saison präsentiert. Carsten Billigmann wird weiterhin Teammanager der Seniorenmannschaft bleiben. Er arbeitet bereits fieberhaft an der neuen Mannschaft.

Der Kampf hat sich gelohnt, für den Eishockeysport und vor allem für die Fans. Wir können sagen: Es geht weiter! Der Balsam für die Seelen der Fans, Gönner und Freunde des Eishockeysports in Neuwied.

Das WIR Gefühl verbindet.